SSO om Tannöd af Andrea Maria Schenkel

  • HF 2. år
  • SSO (Tysk begyndersprog B)
  • 10
  • 20
  • 3852
  • Word2003

SSO om Tannöd af Andrea Maria Schenkel

SSO i Tysk med en analyse af krimiromanen "Tannöd" af Andrea Maria Schenkel fra 2006.

Opgaven er på Tysk. Den indeholder et referat og en sproganalyse med hensyn til Andrea Maria Schenkels 2. bog "Kalteis", såvel som en undersøgelse, om "Tannöd" er en kopi af Journalisten, Peter Leuschner, der har skrevet bogen "Der Mordfall Hinterkaifeck", som handler om den reelle mordsag bag og som var ideen til kriminalromanen "Tannöd".

Indhold

I. Einleitung S. 2-3

II. „Tannöd“ - Inhaltsangabe S. 4-6

III. Sprachliche und gestaltungsmäßige Stilmittel des Romans S. 7-11
III.I Vergleich mit dem Roman „Kalteis“ S.12-13

IV. Plagiatsvorwurf „Tannöd“ S.14-15

V. Konklusion S. 16

VI. Abstract S.17

Quellenangabe S.18

Fußnoten S.19-20

Uddrag

I. Einleitung

Am 1. April 1922 geschah einer der wahrscheinlich seltsamsten und zugleich am meisten Fragen aufwerfenden Morde in Deutschland. Der sechsfache Mord der Familie Gruber in Bayern-Hinterkaifeck, bei dem alle grausam mit einer Spitzhacke ermordet worden sind. Der Bauer Andreas Gruber und seine Frau Zäzilia Gruber, samt Tochter Viktoria Gabriel, mit den Kindern Zäzilia Gabriel und Josef Gabriel, sowie die neue Magd, die kurz vor der Ermordung ihren Dienst bei der Familie Gruber begonnen hatte.
Der Hinterkaifeck-Mord ist nie aufgeklärt worden. Zu wenige Indizien, keine Zeugen, usw. Doch wurde sich mit dem Mordfall mehrfach auseinandergesetzt. Sowohl in Filmen und Fernsehen, als auch in Büchern und Artikeln. 1)
Peter Leuschner, geboren 1949 in Ingolstadt, ist deutscher Journalist und einer derjenigen, die sich intensiv und über Jahre hinweg mit dieser Tat auseinandergesetzt haben. Gleichzeitig ist er der erste gewesen, dem Zugang zu den bis dahin geheimen Hinterkaifeck-Ermittlungsakten gewährt wurde. Im Jahre 1978 schrieb er sein erstes Buch, „Hinterkaifeck – Deutschlands geheimnisvollster Mordfall“, allerdings standen ihm die Dokumente zu dem damaligen Zeitpunkt noch nicht zur Verfügung.
Im Jahre 1997 erschien dann sein zweites Buch zum Mordfall Hinterkaifeck, „Der Mordfall Hinterkaifeck – Spuren eines mysteriösen Verbrechens“, in welchem er dann die Ermittlungsakten mit einbeziehen konnte.
Auch die Autorin Andrea Maria Schenkel, 1962 in Regensburg geboren, hat sich mit dem Mordfall beschäftigt. Allerdings nicht, um ermitteln, was damals wirklich geschehen ist, sondern um ihn als Grundlage für ihren Debutkrimi „Tannöd“ zu gebrauchen, welcher sehr viele Ähnlichkeiten mit dem tatsächlichen Mordfall aufweist, allerdings Fiktiv ist.
Doch anders als bei dem wirklichen Mord, wird der Mord in dem Roman Andrea Maria Schenkels aufgeklärt.
Dieser Roman hat zu Plagiatsvorwürfen seitens Peter Leuschner geführt. Es gab mehrere Anklagen und Prozesse, die Andrea Maria Schenkel allerdings allesamt gewonnen hat.
Im folgenden möchte ich mich explizit mit dem Kriminalroman von Andrea Maria Schenkel auseinandersetzen. Den Inhalt wiedergeben und die sprachlichen und Gestaltungsmäßigen Stilmittel hervorheben , sowie den zweiten Roman der Autorin, „Kalteis“, in Bezug auf die Stilmittel vergleichend hinzuziehen.
Um mich danach damit zu befassen und zu diskutieren, was an den Plagiatsvorwürfen des Romans „Tannöd“ dran ist... Køb adgang for at læse mere

SSO om Tannöd af Andrea Maria Schenkel

[3]
Bedømmelser
  • 03-03-2012
    God opgave, som beskrev vigtige elementer fra bogen
  • 03-05-2011
    Fin opgave. Kommer godt ind på bogen.
  • 02-05-2011
    god...........................

Materialer relateret til SSO om Tannöd af Andrea Maria Schenkel.